0 9741 - 914 10
Ingenieurbüro Alfred Ditzel GmbH - Logo

VisionenIng.-Büro Alfred Ditzel GmbH in Bad Brückenau

Neben den chemischen und biologischen Wirkungen bestimmen auch physikalische Dinge unser Wohlbefinden.

In Räumen, in denen wir uns nicht wohlfühlen, können wir keine Leistung erbringen, uns nicht regenerieren, ja, wir werden sogar krank.


Deswegen sind unsere Visionen aus nichttechnischer Sicht:

Bauen unter Berücksichtigung des Tageslichtes oder tageslichtähnlicher Vollspektrumlampen.

Das Tageslicht bestimmt über seine Funktion als Wahrnehmungsmedium unser körperliches und psychisches Wohlbefinden.

Tageslicht ist ein Urphänomen, an das sich der Mensch im Verlaufe seiner Evolution physisch und psychisch in idealer Weise angepasst hat.

Die Dynamik des Lichtes gibt uns vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang eine Vielzahl von Informationen und auch sehr viel Energie, die wir derzeit nicht nutzen.

Licht ermöglicht unter anderem die Wahrnehmung von Tag und Nacht und die Wahrnehmung von Jahreszeiten, ja von allen materiellen Dingen; durch Kontraste nehmen wir die Dreidimensionalität wahr.

Somit ermöglich und verändert das Licht die Wahrnehmung unserer materiellen Welt.

Visionen unter Berücksichtigung von Farbe Ebenso wie durch das Licht, wie durch harmonische Strukturen des Baukörpers und die Jahreszeiten wird unser psychisches Wohlbefinden auch in idealer Weise durch die Farben beeinflusst.


Und unsere Visionen aus technischer Sicht:

Einführung einer Baukultur nach den Gesetzmäßigkeiten der Harmonielehre unter Einbeziehung des goldenen Schnitts.


Schlussbetrachtung

Leider gibt es derzeit nur wenige Personen, die Wissen und Verständnis von den energetischen Zusammenhängen der geometrischen, farbigen und Lichtstrukturen besitzen.

Es sollte mehr Lehrer geben, die allen Planern, Architekten, Statikern, Bauingenieuren und Bauträgern diese Zusammenhänge erklären.

Auch finanziell lohnt es sich, dieses Wissen einzusetzen, denn dadurch kann die Gesundheit körperlich und psychisch aber auch die Arbeitskraft besser aufrecht erhalten werden.

Wir haben als Planer, als "Baumeister" das Recht und die Pflicht, unseren Beitrag zur Gesundung der uns anvertrauten Menschen und unserer Umwelt zu leisten.